Nachfrage Anstieg bei Edelstahl könnte EU Lagerbestände schnell leeren
Nachfrage Anstieg bei Edelstahl könnte EU Lagerbestände schnell leeren

16. Juni 2022 – Ein Europa weiter Nachfrageanstieg bei Edelstahl könnte die aktuellen Lagerbestände schnell leeren. Erste Fahrzeughersteller rufen bereits größere Mengen ab. China schränkt Rohstahlproduktion in Jiangsu um weitere 6 Millionen Jahrestonnen ein. Und Aluminium Lagerbestände an SHFE und LME sinken weiter.

EU: Nachfrage Anstieg bei Edelstahl könnte Lagerbestände schnell leeren

Im Hinblick auf die Entwicklung der Lagerbestände bei Edelstahl in Europa könnte es mit einem überraschenden Anstieg der Nachfrage in den kommenden Wochen und Monaten zu einer bösen Überraschung kommen.

Wie Marktquellen berichten, haben europäische Fahrzeughersteller bereits damit begonnen Mengen abzurufen, die eigentlich für das vierte Quartal 2022 vorgesehen waren.

Auch Edelstahlhersteller erwarten Nachfrage Anstieg

Sollte der auch von Herstellerseite aus erwartete Nachfrageanstieg aus der Automobilbranche bei Edelstahl so weiter gehen, dürften die europäischen Lagerbestände rasch erschöpft sein und es zu einem Hauen und Stechen um die verfügbaren Safeguard Quoten zum 1. Oktober 2022 kommen.

Sogwirkung könnte wieder zu „leeren Regalen“ führen

Sollte hier ein Sog entstehen und alle Großabnehmer gleichzeitig damit beginnen große Mengen abzurufen, könnte es schnell wieder zu einer Situation wie in 2021 kommen und gerade kleinere und mittlere Abnehmer von Edelstahl erneut vor „leeren Regalen“ stehen.

China: Jiangsu muss Rohstahlproduktion reduzieren

Die Maßnahmen zur Begrenzung der Rohstahlproduktion in China gehen weiter. Nun wird aus der wichtigen Stahl-Provinz Jiangsu gemeldet, dass die dortige Produktion von Rohstahl um ca. 6 Millionen Jahrestonnen reduziert werden muss.

Aluminium Lagerbestände fallen weiter

Die Aluminiumbestände in den LME Lagerhäusern sind auf den tiefsten Stand seit 21 Jahren gefallen. Im Vergleich zu März 2021 sind die Bestände um ca. 80% zurückgegangen. Die Bestände in den von der Shanghai Futures Exchange (SHFE) überwachten Lagerhäusern sind seit Mitte März um mehr als 20% auf 269.583 Tonnen gefallen.

Aktuelle News

Receive all the latest news once a week

Receive all the latest news once a week

Make it easy for yourself: we will remind you once a week about the latest news.

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!